1. woche vorbei - ein erfolg

es war ja klar, dass ich entwässere. trotzdem freue ich mich über diese 1,2 kg, die ich jetzt weniger mit mir rumtragen muss. vielleicht passe ich ja bis samstag doch noch gemütlich in meine selbstgenähte tunika, ohne dass ich mich gleich fühle wie eine presswurst. aber wichtig für mich. ich habe durchgehalten, sogar am wochenende. keine zwischendurchnascherein. alles prima. also konzentriere ich mich jetzt auf die nächste woche. mit zwei weihnachtsfeiern. wird schon irgendwie werden. ich bin ja stark

 

außerdem motiviert mich dieser nikolaus, der hier auf meinem schreibtisch steht ungemein, ihn nicht zu essen. da kann er mich noch so mit großen augen anschauen, schokolade schmeckt eh nur nach zucker.

 

so, werde mir noch mal ein fläschchen wasser genehmigen. hurra. 

10.12.07 09:47, kommentieren

3. tag - ich fühle mich gut

zumindest so rein von der leichtigkeit der körpermitte. habe gestern den ersten tag durchgehalten. 3 mahlzeiten, keine zwischenmahlzeiten und abends keine kohlenhydrate. kein heißhunger - ich bin begeistert.

 

mal schaun, wie lange das dieses mal anhält. habe heute früh um kurz nach 7 drei(!!!) brötchen mit marmelade gegessen. ich hab ja zum schluss echt gedacht, ich bekomm nichts mehr runter - meine zeit, das war viel. wenn ich dann also um 1 mein mittagessen esse (ich glaube, ich muss mal wieder zum subways) dann sollte es mir eigentlich weiterhin gut gehen.

 

naja, ich bin müde und mir ist kalt, aber das kommt bestimmt von a) zu wenig schlaf - gestern war's mal wieder mitternacht und b) von der schilddrüse. und meine erdbeerwoche habe ich auch noch, also alles dinge, die man nicht haben muss.

 

so, ich stürze mich mal weiter auf meine arbeit und auf meine wasserflasche, die ist noch so voll. 

5.12.07 10:20, kommentieren

2. tag - die anfangsmotivation

am anfang ist immer alles ganz einfach. man hat einen vorsatz und den kann man prima durchhalten. ich nuckele jetzt auch schon am 2. liter wasser, habe zwischendurch nichts genascht und mich heute früh und heute mittag mal so ernährt, wie ich es im groben ansatz von sis mitbekommen habe.

 

ich weiß, dass ich mich heute abend ablenken kann. ich will einen schnitt für ein weihnachtsfeieroutfit vorbereiten, das hoffentlich meine rundungen ein bisschen kaschiert, damit ich mich nicht ganz so fett fühle, neben diesen ganzen fahrradspeichen von spielerfrauen - gut, ein paar mädels haben auch schöne weibliche figuren, aber das meiste sind dann doch fahrradspeichen.

 

und da ich bis dahin (11 tage) bestimmt schon 20kilo abgenommen habe (achtung, ironie) sehe ich dann im gesicht auch schon nicht mehr so aufgequollen aus und werde sie alle umhauen wenn ich elfengleich in den saal schwebe - oder wie heißt das tier mit dem langen rüssel?

 

heute abend gibt es gefüllte paprika. aus was für ideen man kommt, wenn etwas neu ist. warte jetzt schon auf dem tag, an dem mir müsli mit soja-milch aus den ohren rauskommt.  

4.12.07 14:59, kommentieren

1. tag - der entschluss

heute früh stieg ich auf die waage, es waren gemütliche 144,8 kg. das macht bei meiner körpergröße einen erschreckenden bmi von 43,3. das traue ich mich nicht mal meinem freund oder meinen eltern zu erzählen. ich schäme mich dafür.

ich sehe es ja ein, die letzten 20 kilo habe ich einfach ignoriert. sie kamen konstant - vielleicht durch die schilddrüse(?) - aber untaufhaltbar. kein ww hat mehr geholfen und meine fressatacken ließen sich auch nicht mehr in den griff bekommen.

so, was also tun? mein arzt sprach heute früh von einem magenband. muss das wirklich sein? ich habe nicht das gefühl, dass ich zu viele mengen esse, nur zu viel süßes und ich glaube, dagegen hilft ein magenband dann auch nicht mehr viel.

also, was tun? heißhunger vermeiden. aber wie? habe heute von insulin-trennkost gelesen. wieder ein neues ernährungskonzept, aber er scheint mir vorerst schlüssig. werde es einfach mal testen. solange es kein jojo gibt, kann es ja nicht schlimm sein.

habe ein buch bestellt und im prinzip fange ich mit dem groben heute abend schon an. keine kohlenhydrate zum abendessen. heißt für mich heute rührein mit krabben - lecker. und morgen früh dafür umsomehr von dem zeugs. auch lecker.

muss das jetzt durchziehen sonst platze ich. muss mir jetzt schon meine hosen selber nähen, weil ich keine mehr finde. andere schaffen das doch auch. habe schon mal 15kg abgenommen. dann mich selber bemogelt und aufgegeben. nicht noch mal. erstes ziel, die magischen ww 10% sind bei mir 130,3kg. dann ist mein bmi wieder unter 40 und ich passe vielleicht mit meinem breitarsch wieder in meine sachen rein.

jetzt gleich heute anfangen. nicht erst auf morgen oder übermorgen warten, bis das buch da ist. keine letzte sünde beim theater mehr. die hatte ich schon letzte woche. und die woche davor ... und die woche davor.

3.12.07 17:00, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung